Abreise Antalya (Tag 8)

Wir waren pünktlich um 4:00 Uhr morgens zurück auf unserem Boot. Wir verabschiedeten uns von der Crew und trugen unser Gepäck zum Car. Im Car habe ich geschlaffen. Die fahrt dauerte 1h wurde mit gesagt. Nach dem Einckecken, gönnte ich mir noch ein Kaffe vom Flughafen, der mich ein letztes Mal auf türkischem Boden für diese Reise beeindruckt hat.

Danach liessen wir die Zeit verstreichen bis zum Boarding. Der Rückflug kam mir eher lange vor. Ich hatte eine ganze 3er Sitzreihe für mich, was mir mehr Beinfreiheiten verschaffte. Ich lass das Buch Mr. Globetrotter, hörte Musik oder schlief. Am Flughafen in Zürich angekommen, verabschiedeten wir uns voneinander. Ich wurde am Flughafen abgeholt und kam am Samstag ca. um 13:00 Uhr zuhause an. Um 14:00 Uhr legte ich mich hin. Das nächste Mal aufgestanden bin ich am Sonntag morgen um 11:00 Uhr. Es ist mir bewusst worden, dass mir während dieser Woche wohl doch Schlaf gefehlt hat, obwohl ich nie übertriben müde war.

Lars Deuber

Lars Deuber

Reiseblogger
Lars Deuber

Latest posts by Lars Deuber (see all)

Lars Deuber
Mein Name ist Lars Deuber und ich komme aus Winterthur in der Schweiz.
Beim Starten dieses Bloges war ich 18 Jahre alt (Jahrgang 1996) und lebte bis jetzt nur in Winterthur. Zurzeit mache ich eine Lehre als Informatiker mit Fachrichtung Systemtechnik.
In meiner Freizeit mache ich gerne Sport. Ich spielte sehr lange Fussball und 2 Saison lang parallel noch Unihockey im Verein.
Im Moment gehe ich regelmässig joggen, schwimmen und bei schönem Wetter Radfahren. Bis jetzt bin ich zwei Halbmarathons gelaufen. Daneben spiele ich Badminton, Squash und PingPong.
Während meiner Zeit in meiner Lehre entdeckte ich mein Interesse am Reisen. In diesem Blog möchte ich meine gemachten Reisen dokumentieren und meine Reisepläne der Zukunft notieren. Ich hoffe diese umsetzen zu können und vielleicht auch noch einige Tipps zu erhalten. Bei Fragen zu mir oder über meine gemachten Reisen, kannst du dich gerne mit mir in Verbindung setzen.
„Es git Moment im Lebe,da sött mer alles stah und liege lah und ohni zrug luege go Reise gah“

Leave a Reply