Ausflug nach Gibraltar GB (Tag 4)

Nach dem ich am Morgen um 6:00 Uhr von vereinzelten Regentropfen, auf dem Bank auf der Terrasse liegend, geweckt wurde, bekam ich eine Vorahnung, welche sich um 10:45 bestätigte. Die Kiteschulung wurde wegen schlechtem Wetter abgesagt. Wir Frühstückten fertig und machten uns dann auf den Weg an die Busstation. Da wir uns nicht vorbereitet haben, fanden wir keinen Bus, der uns nach Gibraltar brachte. Wir gingen zu unserem Vermieter nachfragen. Er konnte uns gut Auskunft über den Busfahrplan geben. Jedoch empfahl er uns nicht nach Gibraltar zu gehen und etwas anders zu machen. Allgemein wurde uns Gibraltar nicht empfohlen, weil es langweilig und touristisch überfüllt sei. Nicht nur von Spanier, bei denen es mich weniger Überraschte. Am Schluss nahmen wir das Taxi für 60 Euro an die Grenze zu Gibraltar. Wir erreichten diese um ca. 14:00 Uhr Dort lösten wir, direkt nach der Grenzkontrolle ein Ticket für 33 Euro pro Person, welches die Eintritte (15 Euro) an 4 Stationen und den Transport (18 Euro) beinhaltete. Der Transport war super, weil es sehr grosse Entfernungen waren und steil den Berg rauf ging. Die Stationen waren folgende:

  • The Pillars of Hercules
  • Die Tropfsteinhöhle St. Michael’s Cave
  • Upper Rock mit den Affen
  • Great-Siege-Tunnelanlage

Die Tour endete in der Main Street. Dort assen wir Fish&Chip und liefen danach die Strasse herab. Da es Duty Free ist kann man dort sehr günstig Alkohol und Zigaretten kaufen. Wir haben zum Beispiel Bombay Gin im Laden stehen sehen für 12.50 Euro.

Den einen Kilometer zurück zur Grenze liefen wir. Dabei überquerten wir die Flughafenlandebahn. Dort nahmen wir wieder das Taxi nach Tarifa. Und plötzlich war es Abend. Es ist mir nicht klar, wie die Uhren in Gibraltar funktionieren. Mein Handy stellte eine Stunde zurück und auch etliche andere Uhren waren auch so eingestellt.

Am Abend gingen wir noch hier in Tarifa einkaufen und kauften uns eine Hängematte, welche wir auf unserer Terrasse aufgehängt haben. Ich habe geplant in dieser zu schlafen, jedoch hat es jetzt kurz vor 24 Uhr stark abgekühlt.

Lars Deuber

Lars Deuber

Reiseblogger
Lars Deuber

Latest posts by Lars Deuber (see all)

Lars Deuber
Mein Name ist Lars Deuber und ich komme aus Winterthur in der Schweiz.
Beim Starten dieses Bloges war ich 18 Jahre alt (Jahrgang 1996) und lebte bis jetzt nur in Winterthur. Zurzeit mache ich eine Lehre als Informatiker mit Fachrichtung Systemtechnik.
In meiner Freizeit mache ich gerne Sport. Ich spielte sehr lange Fussball und 2 Saison lang parallel noch Unihockey im Verein.
Im Moment gehe ich regelmässig joggen, schwimmen und bei schönem Wetter Radfahren. Bis jetzt bin ich zwei Halbmarathons gelaufen. Daneben spiele ich Badminton, Squash und PingPong.
Während meiner Zeit in meiner Lehre entdeckte ich mein Interesse am Reisen. In diesem Blog möchte ich meine gemachten Reisen dokumentieren und meine Reisepläne der Zukunft notieren. Ich hoffe diese umsetzen zu können und vielleicht auch noch einige Tipps zu erhalten. Bei Fragen zu mir oder über meine gemachten Reisen, kannst du dich gerne mit mir in Verbindung setzen.
„Es git Moment im Lebe,da sött mer alles stah und liege lah und ohni zrug luege go Reise gah“

Leave a Reply