Kitekurs an Land (Tag 2)

Heute läutete der Wecker um 10:00 Uhr. Wir kochten uns Morgenessen und gingen danach zur Kiteschule in der Altstadt. Wir fanden sie zum Glück, beinahe ohne Umwege wieder. Wir sollten um 11:30 bei der Kiteschule sein. Doch wir kamen ein bisschen zu spät. Dies war jedoch kein Problem. Wir erhielten unser Material und fuhren mit Bussen zum Kitesurfplatz. Dort warteten wir zuerst Mal auf den anderen Bus. Beim Gespräch mit unserem Kitelehrer stellte sich heraus, dass er sehr gut befreundet ist mit der Person welche mir den Kitboarding Club in El Gouna empfohlen hat. Da es noch kein Wind hatte bauten wir das Beachvolleyballfeld auf, spielten ein wenig und gingen ins Wasser. Danach zog der Wind an und wir starteten mit dem 2 Quadratmeter Kite. Da ich schon mit dem lenkbaren Drachen und  am Wallensee mit dem Kite, sowie in der Türkei für je einen Tag Erfahrung sammeln konnte, war ich schnell drin. Danach stiegen wir um auf den 7 Quadratmeter Kite. Dieser zog recht heftig und wir sind schon einige Male unabsichtlich abgehoben. Trotzdem war es ein cooles Gefühl. Am Strand nahmen wir noch an einer Hochzeitszeremonie teil. Richtig verheiratet waren sie zwar schon, aber so wurde ihnen noch eine Hochzeit am Strand ermöglicht. Das Paar ist zwar von unserer Kiteschule, jedoch sind wir spontan dazugeholt worden.

Beim warten auf den Bus der uns abholen sollte, tranken wir noch was in der Strandbar. Wir waren ca. um 22:45 zurück in unserem Appartement und machten uns danach direkt wieder auf den Weg zur Kiteboarding Schule. Dort haben wir uns für das Nachtessen angemeldet. Der Abend war super cool und das Essen mega lecker. Wir redeten viel und so ergab sich die Möglichkeit, dass ich vielleicht diesen Winter auf Kenia Kitesurfen gehen kann. Mal schauen wie sich dieser Gedanken weiterentwickelt. Falls die Planung konkreter wird, werde ich diese Reise hier hinzufügen.

Wir verbrachten den ganzen Abend auf der Terrasse und liefen danach noch durch die Altstadt. Es war erstaunlich wie viel noch los war. Für Morgen wurde der Kurs wegen zu viel Abgesagt. Wir haben noch nicht geplant was wir machen. Sicherlich mal ausschlafen.

Lars Deuber

Lars Deuber

Reiseblogger
Lars Deuber

Latest posts by Lars Deuber (see all)

Lars Deuber
Mein Name ist Lars Deuber und ich komme aus Winterthur in der Schweiz.
Beim Starten dieses Bloges war ich 18 Jahre alt (Jahrgang 1996) und lebte bis jetzt nur in Winterthur. Zurzeit mache ich eine Lehre als Informatiker mit Fachrichtung Systemtechnik.
In meiner Freizeit mache ich gerne Sport. Ich spielte sehr lange Fussball und 2 Saison lang parallel noch Unihockey im Verein.
Im Moment gehe ich regelmässig joggen, schwimmen und bei schönem Wetter Radfahren. Bis jetzt bin ich zwei Halbmarathons gelaufen. Daneben spiele ich Badminton, Squash und PingPong.
Während meiner Zeit in meiner Lehre entdeckte ich mein Interesse am Reisen. In diesem Blog möchte ich meine gemachten Reisen dokumentieren und meine Reisepläne der Zukunft notieren. Ich hoffe diese umsetzen zu können und vielleicht auch noch einige Tipps zu erhalten. Bei Fragen zu mir oder über meine gemachten Reisen, kannst du dich gerne mit mir in Verbindung setzen.
„Es git Moment im Lebe,da sött mer alles stah und liege lah und ohni zrug luege go Reise gah“

Leave a Reply