Vasa Museum (Tag 2)

Wir waren gut ausgeschlafen und haben gemütlich Morgengegessen, als wir um 12:15 Uhr das Haus verliessen. An der U-Bahn Station lösten wir für uns beide ein U-Bahn Ticket für 7 Tage. Zusammen bezahlten wir 640 SEK (Schwedische Kronen). Dies finden wir ein guter Preis, da man damit nicht nur dir U-Bahn, sondern alle öffentlichen Verkehrsmittel benutzen darf.

Eine teurere, aber eventuell Lohnenswerte alternative ist die Stockholm Karte, welche man hier buchen könnte:

http://www.getyourguide.de/stockholm-l50/stockholm-karte-1235-tage-exklusive-sightseeing-tour-t1799/?partner_id=64BB4

Dort sind die Nahverkehrsmittel, Eintritte in verschiedenen Museen und Bootstouren inbegriffen. Mehr kann ich nicht dazu sagen, da wir dieses Angebot nicht nutzten.

Also weiter. Wir hatten unser U-Bahn Ticket und fuhren eine Station nach Gamla Stan, dort nahmen wir das Boot nach Djurgarden. Dies ist ebenfalls in unserem Ticket inbegriffen. Wir gingen zum Skansen, beschlossen jedoch nicht hereinzugehen.

http://www.skansen.se/

Danach liefen wir zum Vasa Museum. Der Eintritt kostete 100 SEK für mich, da ich meinen Schülerausweis dabei hatte. Sonst wären es 130 gewesen. Obwohl ich schon von Wartezeiten bis zu 4 Stunden für den Einlass hörte, standen wir nicht lange an. Wenn wir mit Karte bezahlt hätten, sogar noch weniger. Trotzdem empfiehlt es ich zu reservieren, denn  das Museum ist super aufgebaut, sehr beeindruckend und sicherlich einen Besuch wert.

http://www.vasamuseet.se/

Über das Museum:

„Die Vasa ist das weltweit einzige verbliebene Schiff aus dem 17. Jahrhundert. Mit über 95 % erhaltener Originalteile und einer Verzierung aus Hunderten von geschnitzten Skulpturen ist die Vasa ein einzigartiger Kunstschatz und weltweit eine der herausragendsten Touristenattraktionen.“

http://www.vasamuseet.se/sv/Sprak/Deutsch/

Nach dem wir durch einen Kaffee wieder gestärkt und fit waren, gingen wir in ein Einkaufszentrum shoppen. Danach mit der U-Bahn zurück nach Hause, wo wir auch Abendessen assen. Ebenfalls erkundeten wir uns für eine Bootstour und eine U-Bahn Tour zu den schönsten Haltestellen der Stadt. Stockholm ist bekannt für seine wunderschönen U-Bahn Haltestellen. Doch bis jetzt haben wir noch nichts davon gesehen. Ein weiterer Punkt auf unserer Liste ist die Markthalle in Östermalm.

 

 

Lars Deuber

Lars Deuber

Reiseblogger
Lars Deuber

Latest posts by Lars Deuber (see all)

Lars Deuber
Mein Name ist Lars Deuber und ich komme aus Winterthur in der Schweiz.
Beim Starten dieses Bloges war ich 18 Jahre alt (Jahrgang 1996) und lebte bis jetzt nur in Winterthur. Zurzeit mache ich eine Lehre als Informatiker mit Fachrichtung Systemtechnik.
In meiner Freizeit mache ich gerne Sport. Ich spielte sehr lange Fussball und 2 Saison lang parallel noch Unihockey im Verein.
Im Moment gehe ich regelmässig joggen, schwimmen und bei schönem Wetter Radfahren. Bis jetzt bin ich zwei Halbmarathons gelaufen. Daneben spiele ich Badminton, Squash und PingPong.
Während meiner Zeit in meiner Lehre entdeckte ich mein Interesse am Reisen. In diesem Blog möchte ich meine gemachten Reisen dokumentieren und meine Reisepläne der Zukunft notieren. Ich hoffe diese umsetzen zu können und vielleicht auch noch einige Tipps zu erhalten. Bei Fragen zu mir oder über meine gemachten Reisen, kannst du dich gerne mit mir in Verbindung setzen.
„Es git Moment im Lebe,da sött mer alles stah und liege lah und ohni zrug luege go Reise gah“

Leave a Reply