Motorradtour und Besuche (Tag 8)

Heute hatten wir am Morgen nochmals Leute zu verabschieden, welche zurück in die Schweiz fliegen. Unsere Wohngruppe ist nun recht geschrumpft. Wir machten heute zwei Besuche, der einte war in der Nähe von Jaffna inklusive Mittagessen und der andere auf dem Rückweg. Wir waren zu sechst und mit drei Motorrädern unterwegs. Am Abend assen wir noch eine lokale Spezialität, die nur zu bestimmten Zeiten durch ein Fenster in einer Küche verkauft wird. Der Name dieser Spezialiät ist „Appam“.

Allgemein esse ich hier sehr gut und wirklich lokale Sachen und auch sehr authentisch. Denn ich habe bereits drei Mal von Bananenblättern gegessen.

Auch die Vernetzung hier unter den Leuten ist sehr beeindruckend. So kennen zum Beispiel die Cousins von Rathes, den Verkäufer im Kleiderladen, die TukTuk fahrer, verschiedenste Freunde wie zum Beispiel bei der Fragerunde nach der Hochzeit (vom Farmer bis zu den Bänkern war alles dabei). Auch mein Spitzname „Durai“, was so viel wie Boss oder „Der weisse Mann“ bedeutet, ist schon weit um bekannt. Dieser Spitzname wurde mir bereits am zweiten Tag gegeben und habe ich dann bei der Henna Party mit einem Tattoo am Oberarm „verewigt“.  Auf dieses wurde ich schon einige Male mit einem Lächeln angesprochen. Ebenfalls spannend war für mich zu erfahren, dass jemand aus Amerika jemandem aus dem Dorf angerufen hat. Er wollte wissen was hier los sei, weil er ein Foto oder Video auf Facebook gesehen hat von einem weissen Mann , welcher auf einer tamilischen Hochzeit Drums spielt.

https://www.facebook.com/myjaffna/photos/a.394082700669507.90318.393824350695342/1075750325836071/?type=3

Dieser Mann erzählte dies dem Onkel von Rathes und so habe ich es auch noch erfahren. Vielleicht nimmt man es hier mit dem Persönlichkeitsschutz nicht so genau, aber die Gastfreundschaft ist dafür umso beeindruckender. Oder wann hast du zwei Fremde eingeladen, bei dir Mittag zu essen, wie mir das gestern passiert ist? Also ich noch nie.

 

Lars Deuber

Lars Deuber

Reiseblogger
Lars Deuber

Latest posts by Lars Deuber (see all)

Lars Deuber
Mein Name ist Lars Deuber und ich komme aus Winterthur in der Schweiz.
Beim Starten dieses Bloges war ich 18 Jahre alt (Jahrgang 1996) und lebte bis jetzt nur in Winterthur. Zurzeit mache ich eine Lehre als Informatiker mit Fachrichtung Systemtechnik.
In meiner Freizeit mache ich gerne Sport. Ich spielte sehr lange Fussball und 2 Saison lang parallel noch Unihockey im Verein.
Im Moment gehe ich regelmässig joggen, schwimmen und bei schönem Wetter Radfahren. Bis jetzt bin ich zwei Halbmarathons gelaufen. Daneben spiele ich Badminton, Squash und PingPong.
Während meiner Zeit in meiner Lehre entdeckte ich mein Interesse am Reisen. In diesem Blog möchte ich meine gemachten Reisen dokumentieren und meine Reisepläne der Zukunft notieren. Ich hoffe diese umsetzen zu können und vielleicht auch noch einige Tipps zu erhalten. Bei Fragen zu mir oder über meine gemachten Reisen, kannst du dich gerne mit mir in Verbindung setzen.
„Es git Moment im Lebe,da sött mer alles stah und liege lah und ohni zrug luege go Reise gah“

Leave a Reply