Wakeboarden Berlingen

Heute war ich auf dem Untersee Wakeboarden. Zu zweit fuhren wir von Winterthur mit dem Auto nach Berlingen. Dort trafen wir uns und betraten zu dritt das Boarderhouse.

http://www.boarderhouse.ch/de/

Kurz die Badehosen angezogen und schon konnte es losgehen. Ich zog als erstes das Brett an und ging ins Wasser, da ich bereits Erfahrungen im Wakeboarden habe. Ich war unglaublich gespannt wie es mir ergehen wird. Das Boot fuhr an und die Schnur fing an zu ziehen. Und schon stand ich auf dem Brett. Schon wieder dieses unglaubliche Gefühl über das Wasser zu fahren, wie ich es beim Kitesurfen in Tarifa erleben durfte (Kitesurfen Tarifa). Es ging wirklich gut. Das Aufstehen war nie ein Problem und das Fahren ging auch gut. Die Sprünge liefen aber weniger Erfolgreich. Dann waren die anderen an der Reihe. Und auch sie standen nach höchstens dem 3. Start auf dem Brett. Beide haben, so wie ich, erfahrungen im Snowboarden. Dies hilft sicherlich sehr stark. Wakeboarden muss man einfach mal ausprobieren und lernt es auch sehr schnell, was es sehr interessant macht. Also Los gehts!!!

Auch ich werde sicherlich weiter dranbleiben. Sei das jetzt mit Wakeboarden, Kitesurfen oder wieder mal Windsurfen.

Nach dem Wakeboarden fuhren wir noch auf Konstanz und assen Mittag. Danach fuhren wir wieder zurück und für den letzten Teil nach Hause holte ich noch mein Velo zurück für ca. 12km.

Ein grandioser Tag und dieser muss unbedingt wiederholt werden.

 

Lars Deuber

Lars Deuber

Reiseblogger
Lars Deuber

Latest posts by Lars Deuber (see all)

Lars Deuber
Mein Name ist Lars Deuber und ich komme aus Winterthur in der Schweiz.
Beim Starten dieses Bloges war ich 18 Jahre alt (Jahrgang 1996) und lebte bis jetzt nur in Winterthur. Zurzeit mache ich eine Lehre als Informatiker mit Fachrichtung Systemtechnik.
In meiner Freizeit mache ich gerne Sport. Ich spielte sehr lange Fussball und 2 Saison lang parallel noch Unihockey im Verein.
Im Moment gehe ich regelmässig joggen, schwimmen und bei schönem Wetter Radfahren. Bis jetzt bin ich zwei Halbmarathons gelaufen. Daneben spiele ich Badminton, Squash und PingPong.
Während meiner Zeit in meiner Lehre entdeckte ich mein Interesse am Reisen. In diesem Blog möchte ich meine gemachten Reisen dokumentieren und meine Reisepläne der Zukunft notieren. Ich hoffe diese umsetzen zu können und vielleicht auch noch einige Tipps zu erhalten. Bei Fragen zu mir oder über meine gemachten Reisen, kannst du dich gerne mit mir in Verbindung setzen.
„Es git Moment im Lebe,da sött mer alles stah und liege lah und ohni zrug luege go Reise gah“

Leave a Reply