Miami und Key West (Woche 5, Teil 1)

Montag

Heute kaufte ich verschiedene Sachen ein, welche ich für meine Reise nach Südamerika noch beöntigte (Apotheke, Duschmittel, usw.). Ebenfalls buchte ich mir eine Bustour nach Key West für morgen. Den Nachmittag verbrachte ich wieder am Strand, obwohl ich zuerst nochmals plannte in die Stadt zu gehen. Am Abend waren wir nur noch zu dritt (die 2 Franzosen und ich) im Zimmer. Da sie morgen ein Auto mieten und ebenfalls nach Key West fahren, verabschiedeten wir uns voneinander und tauschten die Kontaktinformationen aus. Sie hätten mich eingeladen sie zu begleiten und mit dem Auto nach Key West zu gehen. Leider passte ihr 2 tägiger Trip nicht mit meinem Abflug überein, da sie erst nach meinem Abflug wieder zurück in Miami sind.

Dienstag

Der Bus nach Key West holte mich um 6:45 Uhr vor dem Hostel ab. Ich musste also früh aufstehen. Mit dem Bus fuhren wir an den Everglades vorbei und kammen nach gut 4 Stunden in Key West an. Man hatte 6 Stunden in Key West Zeit bis der Bus zurück fuhr. Es bestand die Möglichkeit eine Bootstour oder Schnorrchelausflug zu buchen. Ich entschied mich jedoch bewusst dagegen, da ich schon 6 Stunden in Key West eher als knapp ansah und nicht noch 2-3 Stunden von diesen für sowas verwenden sollte. Ich lief durch die Stadt zum südlichsten Punkt von kontinental USA. Danach zum etwas weiter entfernten Zachary National Park. Für 2.50$ Eintritt genoss ich den Strand und das sehr klare Wasser. Leider ist die Navy Basis gerade neben dem Strand und ich lief, nach dem ich im Wasser war, noch durch den „Wald“ dort. Die restliche Zeit verbrachte ich im coolen Hardrock Cafe und lief am Hafen entlang. Auf der Bus fahrt zurück, lernte ich noch jemand kennen der gerade von New York nach Miami umzieht. Das Appartement in Miami hat er schon gekauft und lud mich ein bei ihm zu wohnen, weil ich erzählte das dies meine letzte Nacht im Hostel ist. Aber ich fliege ja morgen Abend nach Peru, nächstes Mal in Miami nehme ich das Angebot dann gerne an.

Mittwoch

Nach dem Check-Out lief ich ins Cafe Pelican zwischen der 8ten und 9ten Strasse. Dieses wurde mir für seine Pancakes empfohlen, die wirklich super waren. Danach nahm ich Uber Pool (28$) an den Flughafen Fort Lauderdale. Dort verbrachte ich die restlichen Stunden bis mein Flug um 18:00 Uhr nach Lima flog. Der Flug mit JetBlue war gut und ich konnte 1-2 von den 6 Stunden Flug schlafen. Die Nacht am Flughafen in Lima war halt eine Nacht am Flughafen. Gegen den Rat von vielen, verliss ich den Flughafen für 1-2 Stunden. Ich „unterhielt“ (sie konnte ca. 5 Wörter Englisch und ich kann kein Spanisch) mich noch lange mit einer Taxifahrerin.

Lars Deuber

Lars Deuber

Reiseblogger
Lars Deuber

Latest posts by Lars Deuber (see all)

Lars Deuber
Mein Name ist Lars Deuber und ich komme aus Winterthur in der Schweiz.
Beim Starten dieses Bloges war ich 18 Jahre alt (Jahrgang 1996) und lebte bis jetzt nur in Winterthur. Zurzeit mache ich eine Lehre als Informatiker mit Fachrichtung Systemtechnik.
In meiner Freizeit mache ich gerne Sport. Ich spielte sehr lange Fussball und 2 Saison lang parallel noch Unihockey im Verein.
Im Moment gehe ich regelmässig joggen, schwimmen und bei schönem Wetter Radfahren. Bis jetzt bin ich zwei Halbmarathons gelaufen. Daneben spiele ich Badminton, Squash und PingPong.
Während meiner Zeit in meiner Lehre entdeckte ich mein Interesse am Reisen. In diesem Blog möchte ich meine gemachten Reisen dokumentieren und meine Reisepläne der Zukunft notieren. Ich hoffe diese umsetzen zu können und vielleicht auch noch einige Tipps zu erhalten. Bei Fragen zu mir oder über meine gemachten Reisen, kannst du dich gerne mit mir in Verbindung setzen.
„Es git Moment im Lebe,da sött mer alles stah und liege lah und ohni zrug luege go Reise gah“

Leave a Reply