Kopenhagen (Tag 1) Lars und André

Anreise

Um 06:20 Uhr verleiss ich heute das Haus. mit dem Auto ging es nach Oerlikon wo wir uns kurz nach 7:00 Uhr trafen. Wir wurden direkt zum Euroairport in Basel-Mulhouse gefahren. Dort angekommen um 8:15 Uhr begaben wir uns durch die Sicherheitskontrolle zum Gate. Dort assen wir etwas und hatten noch ca. 1h bevor das Boarding beginnt. Wir verbrachten diese Zeit mit Reden, Schlafen und Musik hören. Nach dem Boarding taten wir das selbe während dem 1h und 45 Min dauernden Flug, der uns deshalb sehr kurz vorgekommen ist. Am Flughafen schnappten wir unser Handgepäck (unser einziges Gepäck) machten uns auf den Weg zur Metro. Dort angekommen, bemerkten wir das man die Tickets nur per Karte oder mit Münzen bezahlen konnte. Wir fragten kurz nach und begaben uns zurück ans Terminal 3, wo man am Automaten auch mit Noten bezahlen konnte. Wir lösten eine 24h Karte welche für Bus, Bahn und Metro gültig ist. Diese Kostete 80 Kronen. Während unserem ganzen Aufenthalt verwenden wir geteilt durch 7 um auf den Schweizer Preis zu kommen. Wir tranken noch einen Kaffee und machten uns dann auf den Weg.

Nach einer halbstündigen U-Bahn fahrt stiegen wir bei der Station Frederiksberg aus und einen 10 minütigen Fuss Marsch später kamen wir bei unserem Appartement an.

Wir klingelten. Es klingelte lange. Keine Reaktion. Wir klingelten nochmals. Wieder klingelte es lange. Wieder keine Reaktion.

Wir besprachen mit unserem Vermieter, dass wir uns um 13:30 Uhr beim Appartement treffen und er im Appartement wartet. Jedoch kamen wir erst um 13:45 Uhr an und wir dachten wir sind zu spät. Ich versuchte über das Airbnb App unsere Konversation nochmals anzuschauen. Ohne Internetverbindung nich möglich. Zum Glück hatte ich die Appartements Informationen ausgedruckt und hatte die Handynummer. Es wurde sofort abgenommen. Wir erhielten eine kurze Führung durch die Wohnung und bekamen die Schlüssel übergeben. Danach machten wir eine kurze Pause und liefen dann los zur U-Bahn Station. Wir fuhren bis Christiania Haven und assen in einem kleineren Imbiss eine Pizza bis 16:00 Uhr. Wir liefen in die Richtung der Operan. Wir kamen an wundeschönen und grossen „Schrebbergärten“ vorbei, welche direkt neben dem Fluss waren. Wir liefen weiter Strecken durch die ganze Stadt und sahen viele Sehenswürdigkeiten. Wir gingen auf die Vor Frelsers Kirke (http://www.vorfrelserskirke.dk/) und danach zur kleinen Meerjungfrau (http://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_Meerjungfrau). Auf dem Rückweg kamen wir noch am Schloss Amalienborg (http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Amalienborg) und konnten einen Wachenwechsel beobachten. Um 19:58 Uhr sahen wir zum ersten Mal die Sonne und begaben uns zurück zum Appartement. Dort wartete bereits Tom. Wir gingen in die Wohnung. Zu essen holten wir eine Pizza und assen diese im Appartement. Danach liessen wir den Abend noch ausklingen und erschöpft schlafen.

Lars Deuber

Lars Deuber

Reiseblogger
Lars Deuber

Latest posts by Lars Deuber (see all)

Lars Deuber
Mein Name ist Lars Deuber und ich komme aus Winterthur in der Schweiz.
Beim Starten dieses Bloges war ich 18 Jahre alt (Jahrgang 1996) und lebte bis jetzt nur in Winterthur. Zurzeit mache ich eine Lehre als Informatiker mit Fachrichtung Systemtechnik.
In meiner Freizeit mache ich gerne Sport. Ich spielte sehr lange Fussball und 2 Saison lang parallel noch Unihockey im Verein.
Im Moment gehe ich regelmässig joggen, schwimmen und bei schönem Wetter Radfahren. Bis jetzt bin ich zwei Halbmarathons gelaufen. Daneben spiele ich Badminton, Squash und PingPong.
Während meiner Zeit in meiner Lehre entdeckte ich mein Interesse am Reisen. In diesem Blog möchte ich meine gemachten Reisen dokumentieren und meine Reisepläne der Zukunft notieren. Ich hoffe diese umsetzen zu können und vielleicht auch noch einige Tipps zu erhalten. Bei Fragen zu mir oder über meine gemachten Reisen, kannst du dich gerne mit mir in Verbindung setzen.
„Es git Moment im Lebe,da sött mer alles stah und liege lah und ohni zrug luege go Reise gah“

Leave a Reply